Anmelden
22.10.2018Junioren D - 2.Runde

Licht und Schatten in Ettingen

Der Start gelang in jeder Hinsicht, bereits nach kurzer Zeit lichteten sich die Nebelschwaden,
die noch bei der Abfahrt an der Mehrzweckhalle die schöne Aussicht verhinderten. Die Tigers wollten hoch hinaus und einen Sieg gegen den Tabellenersten erringen, um selbst an den Sonnenplatz zu gelangen.

 

Wild Tigers - Bubendorf 10:2 (4:0)

 

Wir starteten hochkonzentriert in der Defensive und liessen im Wesentlichen keine gefährlichen Aktionen zu. Bereits nach 4 Minuten eröffnete Marc den Score und die Tigers liessen in kurzer Folge die Angriffe auf das Bubendorfer Tor rollen, bis es zur Halbzeit 4:0 stand.
Auch nach der Pause bestand keinerlei Änderungsbedarf, und das Team erzielte in schöner Regelmäßigkeit Treffer um Treffer. Erst beim Stand von 8:0 mussten unsere beiden Nachwuchslinien durch Konzentrationsfehler 2 leichte Gegentreffer zulassen.
Das schmälerte jedoch nicht das Gesamtergebnis, da Janik und Michael den Torabstand wieder zurechtrücken konnten.

 

Wild Tigers – Fricktal IV 0:10 (0: 3)

 

Der Tabellenführer nach dem ersten Spieltag liess keinen Zweifel aufkommen, dass er verdient auf dem Sonnenplatz steht. Zudem spielten sie sehr konzentriert, hatten sie doch in ihrem ersten Spiel einen unerwarteten Punktverlust hinnehmen müssen.

Die Tigers wurden allerdings auch sehr hart bestraft für eine nachlässige Chancenauswertung und Ballverluste im Angriff. Spielerisch durchaus gleichwertig musste man in der ersten Halbzeit gleich 3 schön herausgespielte Kontertreffer hinnehmen. Dennoch verlor man nicht die Zuversicht, das Spiel nochmals drehen zu können, aber die nachlassende Konzentration zeigte auch ihre Wirkung; die Fricktaler spielten auf und erzielten sehenswerte Treffer, während die Tigers trotz etlicher Chancen nicht einen Schuss im gegnerischen Tor unterbrachten, und so vergingen zu viele Minuten, ohne dass ein Tigerserfolg den Spielverlauf noch hätte drehen können.

Auch wenn das Ergebnis deutlich ausfiel, die Partie war doch ausgeglichen und sehenswert, allerdings stellten sich die Erfolgserlebnisse einfach nicht ein auf der Seite der Wild Tigers.

Lineup: Philipp Studer (G),

Alessandro Studer, Tino Antoniadis (2), Dario Kämpfer , Fabian Aebischer , Jan Fluri , Janik Grossenbacher (2), Joel Halfmann, Leon Rauber (1), Luca Gasser , Luca Greber , Marc Aerni (2),  Michael Heeb (3),  Tim Furrer, Mas Kottchen (o. Lizenz)

Felix Hofer (abw.), Colin Tritten (abw.), Jona Weiss (verl.), Marco Bannwart (abw.), Noah Saner (abw.),

 

WhatsApp Image 2018-10-21 at 10.18.57.jpeg

Besten Dank an die wirklich tolle Unterstützung durch unsere Fans/Eltern bei beiden Spielen und unser neues Maskottchen durch Regula und Wangi Antoniadis.