Anmelden
01.03.2020

5. Meisterschaftsrunde Juniorinnen D

Dietlikon Jets - Wild Tigers   4 : 6

Die fünfte und somit die vorletzte Runde fand in Winterthur statt. Nervös und angespannt liefen wir gegen 11 Uhr auf das Spielfeld. Mit grossem Druck der Jets fing das Spiel ziemlich hart für uns an und als in der vierten Minute auch noch ein Gegentor fiel, kamen wir schon in der Anfangsphase ins schwitzen.Zum Glück hielten wir dagegen an und wurden jede Minute ein bisschen stärker.Es war ein sehr ausgeglichener Match und doch konnten wir mit vier Toren,geschossen von (Emily,Jessica,Emily,Rahel) in die Pause.Auch die Jets trafen nochmals und somit stand es 2:4 für uns.Nach der Pause wurden wir stärker und hatten auch mehr Ballbesitz.Doch leider trafen wir einfach das Tor nicht und prompt schossen die Jets zwei Tore innerhalb von zehn Minuten.Wir nahmen die Torhüterin Nina aus dem Tor und hofften dass es mit vier Feldspielerinnen besser gelingen würde.Doch der Druck der Gegnerinnen war zu gross und somit ging Nina wieder in ihr Tor zurück.Mit einem Schuss von ganz hinten gelang Lara ein Tor wo wir alle überrascht waren,dass man auch so Tore schiessen kann.Zwei Minuten später war es wieder Lara die traff.Zum Glück war das Spiel bald zu Ende und somit konnten wir den nächsten Sieg nach Hause nehmen.

 

Uediker Lions - Wild Tigers   3 : 4

Spiel zwei und ein Gegner den wir gar nicht gern mochten,startete nach einer langen Pause um 13:45 Uhr.Unser Ziel war klar....wir mussten gewinnen und wollten unsere Tabellenspitze behalten.Es war nicht wirklich ein schönes Unihockey der Gegnerinnen,ausser mit Ellbogen und unfairen Körpereinsätzen war da nicht viel anders zu sehen von den Uediker Lions.Leider waren es wieder die Gegenerinnen die zu erst trafen,doch wir hielten gut mit und dank Rahel stand es zur Pause 1:1.Anpfiff zur zweiten Spielhälfte und mit mehr Körpereinsatz von unserer Seite aus,brachten wir mehr Druck auf das gegnerische Tor.Diesmal war es Emily die uns in Führung brachte,doch die Lions wurden noch agressiver....sowie die Zuschauer der Lions, diese wurden noch frecher und lauter.Leider schossen sie dann auch gleich zwei Tore und wir waren froh dass der Match noch lange nicht zu Ende war.Jetzt gaben die Tigers vollgas und spielten wirklich ein super Unihockey.Zusammenspiel und mehr Schüsse aufs Tor gelangen uns immer besser.Und wieder mit einem Weitschuss von Lara landete der Ball im Tor.Zum perfekten Abschluss und somit auch zum Sieg führte uns Rahel mit dem vierten Tor.