Anmelden
02.10.2018Damen

1. Runde Damen 30.09.2018

Schock in der Woche der ersten Runde. Nachdem schon länger klar war, dass Silvia im Tor fehlen wird, hat sich kurzfristig auch noch Sandra am Auge verletzt. Es ist noch unklar wie lange sie ausfallen wird. Somit fehlten uns beide Torhüterinnen. Zum Glück konnten wir auf Janine von den A-Juniorinnen zählen. Es kam noch schlimmer: In einem Testspiel verletzte sich auch noch Victoria an den Bändern im Fuss. Sie wird im Minimum auch noch die nächste eventuell auch noch die übernächste Runde fehlen. 3 Ausfälle die ziemlich schmerzen…

 

Wild Tigers – STV Murgenthal                 7:12       (4:7)

Mit dem STV Murgenthal stand uns gleich im ersten Spiel ein grösserer Brocken gegenüber. Man konnte im Spiel aber super mit dem Gegner mithalten. Beide Mannschaften waren in der Offensive sehr gefährlich, beide scheiterten jedoch zu Beginn an den jeweiligen Torhüterinnen. Es waren die Murgenthalerinnen die das Score eröffneten. Nach kleinen Fehlern und Unsauberkeiten im eigenen Slot, fand der Ball mehrmals, teilweise auch etwas glücklich, den Weg ins Tor der Tigerinnen. Man agierte in der eigenen Zone zu wenig aggressiv, und in der 2.Liga wird so etwas vom Gegner besser ausgenutzt. Trotzdem die Offensive unserer Ladies wusste zu gefallen. Die 2. Linie um Nasi, Julia und Kiki konnte viele Chancen erspielen. So waren es dann auch sie, die die ersten Tore erzielten.

Man merkte zur Pause das in diesem Spiel immer noch etwas drinnen lag. Immer wieder gab es auch in der 2. Hälfte tolle Phasen unserer Damen. Leider folgten aber auch darauf immer wieder ärgerliche Gegentore. Man sah teilweise etwas die Unsicherheit und Schüchternheit der Spielerinnen an. Dies ist einer sehr jungen Mannschaft in ihrem ersten 2. Liga Spiel aber sicher zu verzeihen. Das Spiel endete mit einem Spielstand von 7:12 etwas zu hoch gegen uns.

 

Wild Tigers – UHT Arni                                4:4          (2:2)

Im 2. Spiel traf man gegen Arni ebenfalls auf einen Aufsteiger. Das Ziel war klar, an den guten Leistungen im ersten Spiel anknüpfen und versuchen den ersten Sieg einzufahren.

Leider starteten wir aber sehr bescheiden in die Partie. Wir mussten sehr oft diesem Ball hinterherrennen, zudem agierte man in der Defensive zu wenig konzentriert. Das erste Gegentor fiel nach einem Freistoss für uns, nach Abstimmungsproblemen. Wieder so ein ärgerliches Gegentor… Man wurde immer nervöser und unser Spiel zunehmend schwacher. Da zog Coach Mumenthaler die Reissleine und nahm bereits nach ca. 12 Minuten sein Time Out. Wir schauten nochmal unser System an wie wir spielen wollten. Von da an lief es etwas besser und man konnte auch noch kurz vor der Pause zum 2:2 ausgleichen.

Nachdem Pausentee stellte man auf 2 Linien um, da einige bereits etwas angeschlagen waren und auch um den Druck zu erhöhen. Das Problem mit dem Ballbesitz blieb bestehen. Zwar stand man nun in der Defensive besser, jedoch hatte man immer noch viel zu wenig den Ball. Kam dazu, dass wir mit dem Ball einige Abstimmungsprobleme hatten und so unsere Offensive nicht wirklich ins Rollen kam. Ein weiteres sehr ärgerliches Tor gab es nach einem Pass der Arnerinnen Richtung unser Tor. Durch eine ungewollte Ablenkung unseres Goalies fand der Ball tatsächlich den Weg durch die Beine ins Tor. Zum Glück konnte man kurze Zeit später mit einem Tor reagieren. Trotzdem der Ärger war gross, vielleicht zu gross. Nach einer Strafe wegen zu geringem Abstand zum gegnerischen Goalie erwischte man den erneuten Rückstand. Aber auch auf diesen konnte man wieder reagieren und zum 4:4 ausgleichen. Beide Teams schienen mit dem Resultat und dem Punktgewinn zufrieden zu sein. Nicht ganz das was wir uns erhofft haben, aber besser als nichts ist es auf jeden Fall.

Kader: Janine (A-Juni); Carmela, Fäbi, Bärli; Julia, Nasi, Kiki; Eli, Miri, Dési; Alex

Abwesend: Silvia, Sandra, Victoria

In den nächsten Trainings muss unbedingt vermehrt auf die Defensive geschaut werden. Die Fehlerquote muss reduziert werden. Trotzdem hat man gesehen, dass man in dieser Liga mithalten kann!