Anmelden
19.09.2017Damen 3. Liga KF

1. Meisterschaftsrunde Damen 3. Liga

Voller Elan starteten wir in die erste Meisterschaftsrunde in Balsthal. Nachdem die Vorbereitung durch den Sommer, wegen dem kleiner gewordenen Kader und andauernden Verletzungen,  leider nicht wunschgemäss verlief, versuchte man trotzdem positiv die ersten Hürden zu nehmen. Dies waren am ersten Spieltag mit Basel und Waldenburg, bereits sehr grosse Hürden die zu überspringen waren. Der Kader hat wiederum starke Veränderungen durchgemacht. Angi wird nicht mehr den Captain Posten inne halten, da sie das Zepter weiter geben möchte. Mit Fäbi hat man für die ersten Spiele erfahrenen Ersatz gefunden, die ihren Job sehr gut gemacht hat. Mit Nasi, Victoria und Kristina feiern gleich 3 Spielerinnen ihr Comeback. Im Tor konnte man sich, nachdem Abgang von Sarah Walther in Richtung Trimbach, mit Sandra Balsiger (einem langjährigen erfahrenen Goalie) verstärken. Zudem fand auch Saskia Schenker den Weg zu uns ins Team, sie bestreitet ihre allererste Saison. Mit Eliane und Carmela haben wir 2 wichtige Spielerinnen die den Weg vermehrt aufs Grossfeld gehen werden. Sie werden uns aber mit einer Doppellizenz trotzdem noch ein wenig erhalten bleiben.

UHC Wild Tigers – UHC Basel United                      6:2   (4:1)

Wir starteten sehr konzentriert in die Partie. Das Ziel, Basel möglichst wenig in den Abschluss kommen zu lassen, funktionierte sehr gut. Mit einem der ersten Angriffe konnten wir dann sogar schon in Führung gehen. Ein Start nach Mass, der das Team gleich etwas beruhigte. Wenig später konnten wir mit dem zweiten Tor gar nachdoppeln. Anschliessend fand Basel besser ins Spiel und schaffte es ebenfalls gefährliche Torschüsse los zu feuern. In ihrem ersten Spiel für die Tigers konnte sich Sandra im Tor aber mehrfach auszeichnen. Mit ihren schnellen Händen verhinderte sie vorerst den ersten Treffer der Baslerinnen. Der Gegner versuchte nun auch mehrfach mit dem Körper zu spielen, dies teilweise auch mit unerlaubteren Mitteln. So konnte sich der Gegner im Slot Platz verschaffen und zu ihrem ersten Tor einnetzen. Wir versuchten gelassen zu bleiben und konzentrierten uns aufs Unihockey, dies funktionierte sehr gut und so konnten wir vor der Pause noch 2 Tore erzielen.

Nach der Pause setzte Basel noch hartnäckiger nach und versuchte sich gegen die drohende Niederlage zu wehren. Nach 3 Ellbogenstössen in den Rücken von Victoria konnte Basel wieder ein sehr ähnliches Tor wie in der ersten Halbzeit erzielen. Wir versuchten uns bei fortgeschrittener Spieldauer mehr auf die Defensive zu konzentrieren. Ein paar Minuten später sahen wir uns, nach einer klaren 2 Minuten Strafe gegen Carmela wegen einem Wechselfehler, aber mehr in der Defensive als gewollt. Basel nahm dazu noch den Goalie raus und es gab eine 4 gegen 2 Situation. Coach Mumenthaler analysierte die Situation schnell und hatte eine passende Taktik dafür bereit. Und was für eine, dank klugem Stellungsspiel konnte man den Ball abfangen und ins Leere Tor reüssieren. Der Endstand war mit 6:2 etwas deutlicher zu unseren Gunsten ausgefallen. Dies soll aber nicht eine tolle und vor allem sehr konzentrierte Leistung der Damen schmälern.

UHC Wild Tigers – SV Waldenburg Eagles                            8:4   (3:3)

Im zweiten Spiel verliess uns Eliane, die hatte später noch mit Trimbach ihre ersten Meisterschaftsspiele. Dafür stiess mit Silvia die zweite Torhüterin zum Team. Das Spiel konnte nun mit nur 2 Linien bestritten werden, was unserer Kondition nicht wirklich entgegen kam. Trotzdem konnte man auch hier früh in Führung gehen. Die Taktik wurde etwas angepasst, trotzdem fand ein Weitschuss des Gegners den Weg zu uns ins Tor. Anschliessend konnten wir mit einem sehr schön gespielten Angriff die Führung wieder übernehmen. Es schien aber ein wenig verhext, denn der Ball fand wiederum etwas glücklich den Weg in unser Tor. Nachdem erneuten Führungstreffer zum 3:2 kam es noch dicker. Mit einem sehr unglücklichen Eigentor mussten wir mit einem Dämpfer in die Pause.

In der Pause rappelten wir uns aber gemeinsam als Team wieder auf und versuchten weiter mit schönem Spiel zum Erfolg zu kommen. Das Spiel wurde aber immer etwas schlechter da es sehr viele Stockschläge gab die alle aber vom Schiedsrichter toleriert wurden. Zudem schien es bei uns als wäre etwas Sand im Getriebe. Es gab vermehrt Fehlzuspiele und die Schüsse landeten vermehrt neben dem Tor. Mit einem Energieanfall von Carmela die von der Mittellinie wunderschön im hohen Eck einnetzen konnte, erzielten wir das so wichtige und wegweisende 4:3. Das 5:3 war dann eine schöne Kombination der ersten Linie mit Nasi, Victoria und Nicole. Der Schlusstreffer gelang dann wiederum in Unterzahl, nachdem Kristina wegen zu geringem Abstand zum auswerfenden Goalie, auf die Strafbank musste.

Die ersten 4 Punkte waren so Tatsache und es konnte sogleich die Tabellenspitze erklommen werden. Nach 2 guten Leistungen hat das Team aber noch ein paar Defizite an denen es die nächsten Wochen arbeiten wird.

 

Kader: Sandra, Silvia; Victoria, Nicole, Eliane; Fäbi ©, Angi, Bärli; Carmela, Nasi, Kiki

Abwesend : Julia (Ferien), Saskia (Arbeit)

 

Weiter geht’s! Heja Ladies…